Marie-Viriat

Marie schafft neue horizonte mit dem AIM linienverteiler von Intralox


Das Prinzip der AIM Technologie ist einfach, aber die Verbesserungen hinsichtlich der Reinigbarkeit und Bedienbarkeit sind immens. Sie schafft neue Horizonte für unseren Prozess!

Frédéric Jacquet, Projektingenieur bei Marie, Viriat

Ziele des Kunden

Seit 1983 bietet Europas größter Geflügelproduzent, die LDC Group, eine Reihe von Lebensmittelprodukten in ganz Frankreich unter dem Markennamen Marie an. Das Werk in Viriat stellt eine Vielzahl von Artikeln her, darunter zwei verschiedene Arten von Fertiglasagne (vegetarisch und Bolognese). Die Lasagne wird in kleinen Kunststoffschalen auf einer einzelnen Produktionslinie zubereitet, bevor sie auf zwei Linien aufgeteilt und einem linearen Ofen zugeführt wird. Zwei Schichten pro Woche wendet das Werk für die Herstellung auf. Zuvor nutzte Marie eine Gleitschuh-Linienverteiler-Kette, um die Lasagneschalen zu den Linien zum Ofen umzulenken.

Dieses System brachte einige Schwierigkeiten mit sich. Die Desinfektion des Gleitschuh-Linienverteilers gestaltete sich sehr schwierig: Reinigungsmittel konnten nicht eingesetzt werden und die Schutzabdeckung des Linienverteilers erschwerte den Zugang zu den erforderlichen Bereichen enorm. Auch nach langwierigen Reinigungsprozessen konnte das Werk nicht den gewünschten Hygienegrad erreichen. Weitere Probleme des Systems betrafen z. B. den großen Bedarf an Schmiermittel sowie die hohen Kosten für Ersatzteile.

Intralox-Lösung

Marie suchte nach einem neuen Linienverteiler zur Beseitigung dieser Probleme. Mit dem AIM Linienverteiler von Intralox hat das Werk die passende Lösung gefunden. Die Active Integrated Motion (AIM) Technologie von Intralox® ermöglicht Automatisierung in Nassreinigungsumgebungen mit einer noch nie dagewesenen Lösung für Schalenverpackungsbeförderung. Der AIM Linienverteiler bietet eine schonende, aber dennoch schnelle und zuverlässige Schalenverteilung und eliminiert den Wartungsaufwand, Stillstandzeiten und Sicherheitsprobleme im Zusammenhang mit vergleichbaren Technologien. Seit der Installation im Jahr 2016 profitiert das Unternehmen davon, dass der komplette AIM Linienverteiler gereinigt werden kann, keine Schutzabdeckung erfordert und eine kleinere Standfläche als die vorherige Lösung benötigt.

Resultate

Der AIM Linienverteiler hat bei Marie für immense Verbesserungen bezüglich der Hygiene gesorgt. Die Lösung von Intralox ermöglicht eine einfachere Reinigung, wobei auch Reinigungsmittel eingesetzt werden können. So wird der gewünschte Hygienegrad mit einer um 60 % verringerten Reinigungszeit erreicht. Der Arbeitsaufwand und der Wasserverbrauch wurden ebenfalls reduziert. Intralox stellte neben dem System auch eine Reinigungsanleitung und erprobte Reinigungsverfahren zur Verfügung.

Der eingesetzte Linienverteiler erfordert keine Schmierung und trug zusätzlich dazu bei, die Kosten für Ersatzteile und Wartung zu senken. Marie konnte den Durchsatz beibehalten und dabei von der schonenderen Beförderung der Produkte (keine Produktverluste) profitieren. Die Lösung von Intralox ist geräuschärmer als ihr Vorgänger und trägt so zu angenehmeren Arbeitsbedingungen bei. Durch die kompakte Bauweise ohne Systemabdeckung kann das Personal nun mühelos miteinander kommunizieren und sich im Arbeitsbereich bewegen.

Schätzungen von Marie zufolge werden die Wartungs- und Arbeitskosten durch den AIM Linienverteiler im Vergleich zum Gleitschuh-Linienverteiler um 92 % sinken. Auf Grundlage dieser Schätzung würde sich die Investition unter typischen Betriebsbedingungen (fünf Tage pro Woche, zwei Schichten pro Tag) bereits nach sechs Monaten amortisieren. Projektingenieur Frédéric Jacquet ist beeindruckt: „Wieder einmal lösen die Innovationen von Intralox dauerhafte Probleme. Das Prinzip der AIM Technologie ist einfach, aber die Verbesserungen hinsichtlich der Reinigbarkeit und Bedienbarkeit sind immens. Sie schafft neue Horizonte für unseren Prozess!“