Daimler Trucks

Nachgerüstete Reifen- und Radstation bringt Lastwagen von Daimler ins rollen


„Intralox und Norte haben eine Lösung für die Verteilung von Reifen und Rädern entwickelt, dank der wir auf Gabelstapler verzichten können. Dadurch erhöht sich die Sicherheit im Werk, und wir können in Zukunft kürzere Taktzeiten erreichen. Die Ergebnisse dieses umfassenden Projekts haben unsere Erwartungen übertroffen.“

Williams Macias, Fertigungsingenieur, Daimler Trucks

Ziele des Kunden

Im Freightliner-Werk in Saltillo (Bundesstaat Coahuila, Mexiko) hatte Daimler Trucks eine Modernisierung der Reifen- und Radverteilerstation geplant. Üblicherweise wurden die Reifen in Regalen im Empfangsbereich gelagert, bevor sie mit Gabelstaplern an die Linie gebracht wurden. Dieser manuelle Vorgang war ineffizient und arbeitsintensiv. Mit einem Durchmesser von bis zu 52 Zoll (132,1 cm) und einem Gewicht von bis zu 400 lb (181,4 kg) für einen einzelnen Reifen ergaben sich auch große Probleme mit Blick auf Ergonomie und Sicherheit. Denn um das Taktzeitziel des Werks von 4,1 Minuten pro Reifen zu erreichen, waren viele Mitarbeiter und dichter Gabelstaplerverkehr erforderlich.

Intralox-Lösung

Zur Rationalisierung des Betriebs in diesem Bereich musste Daimler das Verkehrsaufkommen und die erforderlichen Handgriffe reduzieren. Gleichzeitig sollten die Taktzeiten eingehalten und die Voraussetzungen für zukünftiges Wachstum geschaffen werden. Gemeinsam mit dem Ausrüster Norte Integración entschied sich die Werksleitung für eine umfassende Lösung mit mehreren Intralox®-Bändern, darunter: 

  • Flat Top-Band der Serie 4500 zur Aufnahme und zum Entladen
  • Roller Top™-Band der Serie 400 für Akkumulation und Entstapelung
  • Transverse Roller Top™-Band der Serie 4400 für 90°-Übergaben und Reifenwenden

Im Vergleich zu herkömmlichen Rollenförderersystemen ermöglichte die Lösung von Intralox niedrigere Betriebskosten, größere Zuverlässigkeit und eine Verringerung der durchschnittlichen Reparaturzeit. Daimler hatte zuvor in einem anderen Teil des Werks Förderbänder von Intralox installiert und war von Produkten, Services und Support beeindruckt.

Resultate

„Die Ergebnisse dieses umfassenden Projekts haben unsere Erwartungen übertroffen“, so Williams Macias, Fertigungsingenieur bei Daimler Trucks. Die Anlage wurde im Dezember 2017 installiert. Seitdem sind zwei Jahre vergangen, ohne dass Ausfälle oder Wartungsaufwand zu verzeichnen waren. Dem Werk Saltillo ist es somit gelungen, seine Taktzeitziele zu erreichen.

Mit der neuen Lösung kann Daimler vier Arbeitskräfte und jährliche Arbeitskosten in Höhe von 120.000 US-Dollar einsparen. Durch den Wegfall der laufenden Kosten für die Regalwartung kann das Werk weitere 4.000 USDollar pro Jahr einsparen. Und durch die Reduzierung des Gabelstaplerverkehrs und der körperlichen Arbeitsbelastung konnten die Sicherheit und die Ergonomie für die Arbeiter im Werk verbessert und der Bereich auf das für die Zukunft prognostizierte Wachstum vorbereitet werden.

Bänder und mehr

In enger Zusammenarbeit mit Daimler und Norte hat Intralox die reibungslose Inbetriebnahme ermöglicht und dafür gesorgt, dass der Aufwand für die laufende Wartung überschaubar bleibt. Der Service von Intralox umfasste:

  • Mehrere Besichtigungen des Werkes, um sich mit den Bedingungen in Saltillo vertraut zu machen
  • Beratung mit Norte zur Optimierung des Linien-Layouts
  • Konstruktion des Förderers und entsprechende Schulungen
  • Wartungsschulung für Mitarbeiter von Daimler
  • Überwachung der Installation vor Ort sowie anschließende Inspektionen und Nachkontrollen