Umgang mit Arbeitskräftemangel in der Lebensmittelverarbeitung

Einhaltung von Lebensmittelsicherheit-, Qualitäts- und Effizienzstandards bei begrenztem Personal

Mitarbeiter für Lebensmittelsicherheit in gelben Overalls

Stellen Sie sich vor, Sie sind Rennfahrer. Sie biegen nach dem halben Rennen zum Routine-Reifenwechsel in die Box ab und stellen fest, dass die Hälfte Ihrer Boxencrew verschwunden ist. Die Konkurrenz rast vorbei, während Ihr Team mit seinen begrenzten Kapazitäten in der doppelten Zeit die halbe Qualität liefert.

Unternehmen auf der ganzen Welt vom Fertigungs- bis zum Einzelhandelssektor versuchen, eine gleichbleibende oder wachsende Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen zu decken, während Arbeitskräftemangel ihre Fähigkeit dazu einschränkt. Die COVID-19-Pandemie hat die langjährigen Schwierigkeiten bei der Personalsuche und -bindung nur noch verstärkt, und mit ungenügend großen „Boxencrews“ riskieren Verarbeitungsunternehmen Produktionsverzögerungen, kostspielige Ausfallzeiten, Probleme bei der Lebensmittelsicherheit und eine zunehmend unzufriedene Belegschaft.

Im Gespräch mit unseren Experten erfuhren wir mehr darüber, wie Lebensmittelverarbeiter mit begrenztem Personal diese Risiken reduzieren und die Produktion optimieren können.

Kurzfristige, schnelle Effizienzvorteile

Was können Sie jetzt zur Entlastung Ihrer geschrumpften Crew tun – auch mit Ihren bisherigen Systemen? Fragen Sie sie selbst!

Identifizierung von Chancen durch Teambeiträge

„Wahrscheinlich finden sich in Ihrem Betrieb eine ganze Menge Prozesse, die Sie einfach optimieren können, damit die Aufgaben Ihres Personals einfacher und schneller werden. Die Mitarbeiter, die dem Problem am nächsten sind, können es am besten für Sie identifizieren“, sagt Dan Schmitz, Director of Operations für Commercial Food Sanitation. „Fragen Sie sie, welcher Teil ihrer Arbeit am schwierigsten ist. Welche Aufgaben sind am frustrierendsten oder halten den Ablauf am längsten auf? Welche Hindernisse lassen sich am einfachsten beseitigen, um Zeit und Ressourcen zu sparen?“

„Stellen Sie sicher, dass im Lebensmittelsicherheitsteam Ihres Betriebs die Bereiche Qualität, Produktion, Wartung und Reinigung vertreten sind“, fügt Schmitz hinzu, „und bitten Sie dieses Team, Ihre vorhandenen Systeme anhand von Hygienekonstruktion-Checklisten zu bewerten.“

Mit den Listen und persönlicher Erfahrung sollten dem Team Konstruktionsprobleme und verbesserungsfähige Bereiche auffallen.

Schaltfläche für Videowiedergabe

Blickpunkt Ressourcen: Anleitungsvideos

Mit den Videos für die Leistungsoptimierung von Intralox kann Ihr Team lernen, häufige Bandprobleme zu beheben.

Jetzt ansehen

Kleine Upgrades mit großer Wirkung für Ihren Betrieb

Scheinbar kleine Ärgernisse können die Produktion überraschend stark beeinflussen.

Kevin Guernsey, Global R&D Director der Abteilung für modulare Kunststoffprodukte Intralox® FoodSafe™ führt die Zahnradeinrichtung als ein Beispiel an. „Ein paar falsch ausgerichtete Zahnräder an einem einzelnen Förderband sind vielleicht auf den ersten Blick kein großes Problem. Es muss sie nur jemand zurücksetzen. Wenn Sie sich aber vorstellen, dass die Zahnräder an jedem Förderer in Ihrer Anlage regelmäßig zurückgesetzt werden müssen, wird das Problem plötzlich ernster. Mit einem einfachen Upgrade eines Förderers mit Zahnrad-Distanzstücken und Halteringen fallen diese Wartungsarbeiten unter Umständen für nur 100 $ weg.“

Sobald Sie Ineffizienzen erkannt haben, können Sie mithilfe Ihrer Partner unkomplizierte Lösungen finden. Vielleicht reicht es aus, hohle Rollen durch massive zu ersetzen, Bandanheber einzubauen oder eine werkzeuglose Lösung zum Entfernen des Bandes wie das Schnellspannmodul von Intralox zu verwenden.

Mit dem richtigen Werkzeug für die jeweiligen Personen können Ihre Mitarbeiter ihre Aufgaben schneller und einfacher erledigen, wodurch der Arbeitskräftemangel sich im ganzen Betrieb weniger bemerkbar macht.

Zahnräder und Zahnrad-Distanzstücke auf Förderwelle

Mit Komponenten, die für eine maximale Leistung des Förderers ausgelegt sind, verhindert eine Optimierung der Fördererwelle Bandschäden durch das Wandern von Zahnrädern.

Die nicht zu unterschätzende Rolle der Checklisten

Fehler – unabhängig ob bei der Verpackung, der Beseitigung von Staus oder zur Bandreinigung – halten die Prozesse unweigerlich auf. Beim zweiten Versuch zieht sich die Ausfallzeit in die Länge.

Indem Sie sicherstellen, dass Ihre Teams angemessene Protokolle und Abläufe einführen, zu Schulungen nutzen und befolgen, können Sie redundante Arbeiten vermeiden und gleichzeitig die Betriebseffizienz und Produktqualität schützen.

Denken Sie daran: Auch eine Boxencrew begrenzter Größe ist schneller, wenn sie als eingespieltes Team arbeitet, in der jedes Mitglied genau das, was von ihm erwartet wird genau dann, wann es erwartet wird, tut.

Langfristig zukunftssichere Produktion

Auf lange Sicht lässt sich der Arbeitskräftemangel am besten mit einer Anlagen- und Prozesskonstruktion bekämpfen, in der weniger menschliches Eingreifen nötig ist. Wählen Sie Layouts, Geräte und Materialien, bei denen die Reinigung einfacher ist, Ausfälle seltener sind und Produktion, Wartung und Hygiene weniger manuelle Arbeit erfordern.

Mit anderen Worten: Konstruieren Sie einen Rennwagen, für den Boxenstopps seltener nötig und unkomplizierter sind.

Sie können Ihren Betrieb wahrscheinlich nicht abreißen und von Grund auf neu auslegen. Aber Sie können diese Konstruktionsprinzipien beim Austausch oder Ausbau Ihrer Systeme priorisieren.

Empfehlung des Intralox Teams: Die richtige Wahl beim Hygienedesign sorgt dafür, dass die Systeme sich einfacher und schneller reinigen lassen.

Vereinfachte Hygiene

In der Lebensmittelverarbeitung sind Reinigungskräfte für eine hohe Produktqualität und -Sicherheit von entscheidender Bedeutung. Ihre Aufgabe ist allerdings oft die schwierigste im Betrieb, ihre Schichten liegen ungünstig und ihre Arbeitsbedingungen sind hart. Für diese Stellen ist es schwer, Arbeitskräfte zu finden und sie zu halten.

Förderer, die zum Beispiel mit Bandanhebern oder einem ganzen System zur Reinigung vor Ort gezielt für eine leichtere Reinigung ausgelegt sind, machen die Arbeit von Reinigungskräften nicht nur effektiver, sondern auch effizienter. Das heißt, ein kleineres Reinigungsteam kann schneller mehr erledigen.

Es ist verlockend, sich bei der Automatisierung von Teilen der Betriebsabläufe ausschließlich auf den Produktionsprozess zu konzentrieren und die Reinigung der Systeme zu vernachlässigen. Gutes Hygienedesign ist nicht einfach, aber es kann für Reinigungskräfte einen entscheidenden Unterschied ausmachen und die Lebensmittelsicherheit in diesem Betrieb langfristig etablieren.

Dan Schmitz
Dan Schmitz
Director of Operations, Commercial Food Sanitation

Zusätzlich steigert alles, was die Arbeit einer Reinigungskraft vereinfacht, die Wahrscheinlichkeit, dass sie in Ihrem Unternehmen bleibt.

Interne Ausbildung von Fachkräften

„Automatisierung hat ihren Preis“, sagt Guernsey. „Während Unternehmen in Technologie investieren, um den Personaldruck zu verringern, müssen sie gleichzeitig in die erforderlichen Schulungen investieren, um sicherzustellen, dass ihr Wartungsteam die Technologien gut instand halten kann.“

Wenn Unternehmen sich zum Beispiel auf von Partnern angebotene Schulungsprogramme stützen, kann ihr vorhandenes Personal Fachwissen aufbauen, sodass sie ihre Belegschaft nicht aus dem begrenzten Fachkräftemarkt schöpfen müssen.

Kein Alleingang

Angesichts des anhaltenden Arbeitskräftemangels müssen Lebensmittelverarbeiter beinahe sicher innovative Wege zur Prozessoptimierung, Aufgabenvereinfachung und Mitarbeitereffizienzsteigerung finden. Glücklicherweise sind Sie mit dieser Aufgabe nicht allein. Partner wie Intralox können Sie bei der Automatisierung Ihrer dafür geeigneten Abläufe von Großinstallationen bis zu kleinen Aufrüstungen oder Prozessoptimierungen unterstützen, damit Sie Ihre Mitarbeiter an den kritischsten Stellen einsetzen können.


Neuheiten und Einblicke