Januar 13, 2020 - Intralox nimmt Risiken durch Fremdkörper ins Visier

Neue FoodSafe-Produkte wurden entwickelt, um das Risiko durch Fremdkörper in Förderanlagen zu vermeiden

Hähnchenbruststücke auf dem Polyketonband der FoodSafe-Serie 800

Da die globale Lebensmittelherstellung immer stärker automatisiert wird, sind Förderbänder für die sichere Produktion von Lebensmitteln wichtiger denn je. Vor diesem Hintergrund bringt Intralox eine neue FoodSafe™-Produktreihe auf den Markt, die speziell entwickelt wurde, um das Risiko durch Fremdkörper in Förderanlagen zu vermeiden.

Zu den neuen Produkten gehört die Intralox® Serie 800 Flat Top mit Heavy Duty Bandkante aus PK (Polyketon), einem stoßfesteren, chemikalienbeständigeren und abriebfesteren Material als Azetal. Das PK von Intralox reduziert das Risiko durch Fremdkörper in Ihrer Anlage, und eignet sich für den Temperaturbereich von -40 °F bis 200 °F. Das Band entspricht sowohl den Vorgaben der FDA als auch der EU.

Die Heavy Duty Bandkante ist äußerst robust, wodurch das Risiko einer Beschädigung während der täglichen Hygiene- und Wartungsarbeiten reduziert wird. Darüber hinaus ist die Bandkante geschlossen und bündig, wodurch die Anzahl der Verhakungspunkte minimiert wird. Durch die Verwendung der neuen Zahnrad-Distanzstücke haben Lebensmittelhersteller die Sicherheit, dass die Zahnräder während der Hygienebehandlung in Position bleiben, und die Bandausrichtung bei der Inbetriebnahme dadurch erhalten bleibt.

Die neuen Produkte sind Teil des FoodSafe-Portfolios von Intralox, das Lebensmittelherstellern die sichere und effiziente Produktion von Lebensmitteln ermöglicht. FoodSafe vereint die bewährten Produkte und Dienstleistungen von Intralox, damit Hersteller ihre operativen Ziele erreichen und Lebensmittelsicherheit gewährleisten können.

„Unsere Experten haben Tausende von Stunden in Lebensmittelproduktionsstätten auf der ganzen Welt verbracht, und wir haben viel Forschungsarbeit investiert, um den Ursachen von Bandschäden durch Fremdkörper auf den Grund zu gehen“, so Intralox FoodSafe Manager Killian Lapeyre. „Wir glauben, dass die meisten dieser Probleme durch die richtige Fördererkonstruktion, vorbeugende Wartung und Hygieneprogramme verhindert werden können. Intralox bietet Lösungen für jeden dieser kritischen Faktoren an.“